Gewerbliche/r MasseurIn

 

Die AbsolventInnen des Lehrganges zum/zur gewerblichen MasseurIn sind viel gefragt. Sie verrichten ihr Handwerk entweder im Dienstverhältnis wie zum Bespiel in Wellness-, Gesundheits-, Thermen-und Fitnesszentren, sowie in der Tourismusbranche, oder arbeiten selbstständig am Gesunden. Sie begleiten Kunden, die ihr Wohlbefinden steigern möchten und fördern durch gezielten und bedürfnisorientierten Einsatz der Massagetechniken den Erhalt des seelischen und körperlichen Gleichgewichts.

Die Ausbildung zum Gewerblichen Masseur vereint neben den traditionellen Techniken wie Klassische Massage und manuelle Lymphdrainage, auch Reflexzonentechniken zu einem ganzheitlichen Berufsbild.

Das MedicSystems Schulungszentrum bietet mit seinen erfahrenen Lehrkräften die ideale Berufsausbildung zum/zur Gewerblichen MasseurIn an. Im Gesamtumfang von 815 Unterrichtsstunden sind sämtliche theoretischen und praktischen Unterrichtsfächer enthalten.

Wird im Anschluss an die theoretische und praktische Ausbildung das Praktikum laut MMHmG angeschlossen bzw. nachgeholt, kann die kommissionelle Abschlussprüfung zum Medizinischer Masseur abgelegt werden, um somit auch im Therapiebereich tätig zu sein.

 

Lehrinhalte [815 UE]

Theoretischer und praktischer Unterricht

  • Ana­to­mie und Phy­sio­lo­gie
  • All­ge­mei­ne Patho­lo­gie
  • Hygie­ne
  • Ers­te Hil­fe und Ver­bands­tech­nik
  • Ther­mo­the­ra­pie / Ultra­schall­the­ra­pie / Packungs­an­wen­dung
  • Mas­sa­ge­tech­ni­ken [Klas­si­sche Mas­sa­ge, Lymph­drai­na­ge]
  • Spe­zi­el­le Patho­lo­gie
  • Sani­täts-, Arbeits- und Sozi­al­ver­si­che­rungs­recht
  • Beru­fe und Ein­rich­tun­gen des Gesund­heits­we­sens
  • Doku­men­ta­ti­on
  • Umwelt­schutz
  • Grund­la­gen der Kom­mu­ni­ka­ti­on
  • Mas­sa­ge­tech­ni­ken [Fuß­re­flex­zo­nen­mas­sa­ge, Aku­punkt­mas­sa­ge, Tie­fen­mas­sa­ge, Bin­de­ge­webs­mas­sa­ge, Seg­ment­mas­sa­ge]

 

Teilnahmevoraussetzung

  • Voll­ende­tes 17. Lebens­jahr
  • Posi­ti­ves Auf­nah­me­ver­fah­ren [2 Wochen vor Aus­bil­dungs­be­ginn]
  • Posi­ti­ve Absol­vie­rung der 9. Schul­stu­fe [Zeug­nis­ko­pie]
  • 2 Pass­fo­tos
  • Lebens­lauf
  • Rei­se­pass oder Staats­bür­ger­schafts­nach­weis in Kopie
  • Ärzt­li­ches Attest über die gesund­heit­li­che
  • Eig­nung für die Aus­bil­dung und zur Berufs­aus­übung [For­mu­lar im Sekre­ta­ri­at erhält­lich, nicht älter als 3 Mona­te]
  • Nach­weis über die Ver­trau­ens­wür­dig­keit [poli­zei­li­ches Füh­rungs­zeug­nis nicht älter als 3 Mona­te]

Die voll­stän­di­gen Unter­la­gen müs­sen spä­tes­tens eine Woche vor Kurs­be­ginn im Sekre­ta­ri­at abge­ge­ben wer­den.

 

Abschluss

Zur Erlangung der Selbstständigkeit muss eine Befähigungsprüfung laut Verordnung der Bundesinnung der Fußpflege, Kosmetiker und Masseure vom 26.01.2004, gemäß § 22a GewO 1994, abgelegt werden. Desweiteren muss ein Nachweis über die kaufmännische Fähigkeit, z.B. Unternehmerprüfung oder HAK, HaSch, HTL-Abschluss, erbracht werden. Nach einer 3-jährigen Praxis als hauptberufliche Tätigkeit kann der Gewerbeschein beantragt werden.

 

Termine Tageskurs

Kurskosten

17.09.2018 – 13.09.2019    [1830 UE]
Mon­tag bis Don­ners­tag 08.30 – 16.00 Uhr
Frei­tag 08.30 – 12.00 Uhr

Auf­nah­me­ver­fah­ren: abge­schlos­sen!