Klassische Massage

 

Die Klas­si­sche Mas­sa­ge ist eines der ältes­ten Heil­mit­tel der Mensch­heit. Sie schafft ein “Rund­um-Wohl­ge­fühl“. Durch sie wer­den neue Kräf­te und Ener­gi­en mobi­li­siert. Die Klas­si­sche Mas­sa­ge lockert ver­spann­te und ver­här­te­te Mus­ku­la­tur, besei­tigt Blo­cka­den und regt die Selbst­hei­lungs­kräf­te (den soge­nann­ten „Inne­ren Arzt“) an. Die geziel­te Anwen­dung von mus­kel­ent­span­nen­den Grif­fen bringt die gewünsch­te abso­lu­te Ent­span­nung.

Durch die Mas­sa­ge erfolgt die Durch­blu­tung der Mus­ku­la­tur und der Haut, und so wer­den unter ande­rem die inne­ren Orga­ne, der Blut­druck und die Puls­fre­quenz posi­tiv beein­flusst. Mit einer nicht fach­ge­rech­ten Mas­sa­ge, kann also mehr Scha­den als Nut­zen ange­rich­tet wer­den.

Das Erken­nen der Zusam­men­hän­ge, sowie ein ver­ant­wor­tungs­vol­ler Umgang mit die­ser Tech­nik, ist aus­schlag­ge­bend, um die beru­hi­gen­de und ent­span­nen­de Wir­kung her­bei­zu­füh­ren.

Es ist also wich­tig, die Mas­sa­ge­grif­fe wie Strei­chun­gen, Kne­tun­gen und Frik­tio­nen, umfas­send in prak­ti­schen Übun­gen zu erler­nen und zu trai­nie­ren, um dann Mas­sa­ge­ab­läu­fe wie ein Rücken­pro­gramm, Schul­ter­pro­gramm, Bein­pro­gramm, etc. ent­span­nend umset­zen zu kön­nen. Wie spie­len Kno­chen, Gelen­ke und Mus­keln zusam­men? Wel­che Auf­fäl­lig­kei­ten oder gar Erkran­kun­gen sind zu berück­sich­ti­gen?

Ant­wor­ten fin­den sich in der Ana­to­mie (die Leh­re vom Bau des Kör­pers) und Patho­lo­gie (die Leh­re von krank­haf­ten Ver­än­de­run­gen im Kör­per) und lie­fert unser erfah­re­nes Mas­sa­ge- und Ärz­te­team im pra­xis­ori­en­tier­ten Grund­kurs in 2 Modu­len, wel­cher die theo­re­ti­schen und prak­ti­schen Grund­la­gen für die Anwen­dung der Klas­si­schen Mas­sa­ge im Fami­li­en- und Freun­des­kreis, sowie im Ange­stell­ten­ver­hält­nis ver­mit­telt.

Anmerkung: Der Lehrgang “klassische Massage” stellt keine Berechtigung zur freiberuflichen oder gewerblichen Tätigkeit im Sinne der GewO 194/1994 dar.

 Lehrinhalte Basismodul [64 UE]

  • Mas­sa­ge Theo­rie [Wir­kungs­wei­se der Mas­sa­ge, Indi­ka­tio­nen, Kon­tra­in­di­ka­tio­nen]
  • Ana­to­mie / Patho­lo­gie [akti­ver und pas­si­ver Bewe­gungs­ap­pa­rat – Kno­chen, Gelen­ke, Mus­ku­la­tur]
  • Mas­sa­ge Pra­xis [Griff­tech­ni­ken, Pro­gramm­ab­läu­fe von Ganz- und Teil­kör­per­be­hand­lun­gen] 

Lehrinhalte Aufbaumodul [36 UE]

  • Ana­to­mie / Patho­lo­gie [Erwei­te­rung und Ver­tie­fung]
  • Mas­sa­ge Pra­xis [erwei­ter­te Pro­gramm­ab­läu­fe, geziel­te Behand­lung von Beschwer­den]

Teilnahmevoraussetzung

  • Lebens­lauf [Basis­mo­dul]
  • 1 Pass­fo­to [Basis­mo­dul]
  • Rei­se­pass oder Staats­bür­ger­schafts­nach­weis in Kopie [Basis­mo­dul]
  • Zer­ti­fakt über den posi­ti­ven Abschluss Basis­mo­dul [Auf­bau­mo­dul]

Die voll­stän­di­gen Unter­la­gen müs­sen spä­tes­tens zu Kurs­be­ginn im Sekre­ta­ri­at abge­ge­ben wer­den.

Abschluss

Die Aus­bil­dung schließt mit einer kom­bi­nier­ten prak­ti­schen und theo­re­ti­schen Prü­fung ab und Sie erhal­ten nach posi­ti­vem Abschluss ein Zer­ti­fi­kat.

 

Termine Abendkurs Basis

Kurskosten

18.03.2019 – 16.05.2019     [64 UE]
Mon­tag und Don­ners­tag 18.00 – 22.00 Uhr
580,00 EUR inkl. Skrip­ten und Prü­fungs­ge­bühr
USt-frei gemäß § 6 [1] Z.11 UStG 1994
16.09.2019 – 14.11.2019      [64 UE]
Mon­tag und Don­ners­tag 18.00 – 22.00 Uhr
580,00 EUR inkl. Skrip­ten und Prü­fungs­ge­bühr
USt-frei gemäß § 6 [1] Z.11 UStG 1994
   

Termine Abendkurs Aufbau

Kurskosten

18.02.2019 – 18.04.2019     [36 UE]
Mon­tag und Don­ners­tag 18.00 – 22.00 Uhr
320,00 EUR inkl. Skrip­ten und Prü­fungs­ge­bühr
USt-frei gemäß § 6 [1] Z.11 UStG 1994
27.06.2019 – 25.07.2019    [36 UE]
Mon­tag und Don­ners­tag 18.00 – 22.00 Uhr
320,00 EUR inkl. Skrip­ten und Prü­fungs­ge­bühr
USt-frei gemäß § 6 [1] Z.11 UStG 1994